piwik-script

Intern
    Übergang Förderschule Beruf

    Betriebspraktika

    Ziel: Erstes Kennenlernen beruflicher Kompetenzen

    • Arbeitsbereiche kennenlernen, Interessen entwickeln und festigen
    • Möglichkeiten: Orientierungs-, Erprobungs-, Belastungspraktika
    • Langzeitpraktika statt Kurzzeitpraktika
    • Praktikumsbegleitung durch den IFD (Job-Coaching)
    • Fähigkeiten und Stärken in der Praxis erproben
    • Training von sozialen und beruflichen Kompetenzen
    • Verantwortung erfahrbar machen
    • außerdem: Beratung der Arbeitgeber/Betriebe/Kollegen

    Hilfreiche Literaturhinweise

    Mertes, J. P.: Betriebsbesichtigung, Betriebserkundungen und Betriebspraktika im Rahmen der Arbeitslehre für Geistigbehinderte. Zeitschrift für Heilpädagogik 32 (1981) Heft 10, 682-689.

    Mertes, J. P.: Betriebspraktika. Geistig behinderte Jugendliche in Werkstätten für Behinderte und Betrieben der Privatwirtschaft. Geistige Behinderung 22 (1983) Heft 4, Praxisteil.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Sonderpädagogik IV - Pädagogik bei Geistiger Behinderung
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-89136
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Wittelsbacherplatz 1